FAKTEN RUND UM...

Nach dem Mittagessen haben die Kinder die Möglichkeit, im Sinne einer Rhythmisierung ihren Nachmittag eigenverantwortlich zu gestalten. Die Kinder können bedarfsorientiert die unterschiedlichen Themenräume aufsuchen oder ihre Zeit beim Freispiel verbringen.
Die Themenflure gliedern sich nach folgenden Oberbegriffen:

  • Kreativflur, Outdoorbereich und Turnhalle (EG)

  • Spielflur ( 2.EG)

  • Bauflur (2.EG)

  • Ruhezone, bestehend aus Bücherei ( 4.OG) und Snoozleraum (Aula, 2.OG)

Das inhaltliche Programm sowie die personelle Besetzung der Themenflure ist auf dem Whiteboard im Foyer notiert.
Auch die Bildungsangebote gliedern sich dem Konzept der Themenflure an und sind von den Kindern im Sinne einer bedarfsorientierten Nachmittagsgestaltung frei zu besuchen. Schule, OGS und Bildungsanbieter schaffen an dieser Stelle gemeinschaftlich eine große, abwechslungsreiche Lern- und Erfahrungswelt für die Kinder, in der sie sich selbstbestimmt und interessenorientiert bewegen können.

ABAB ININ DEINE KLASSEKLASSE