Mit den von unseren Schüler*innen kooperativ gemalten Landschaftsbildern auf Leinwand mit Acryl, den Bleistiftzeichnungen der Tiere, dem Verfassen der Sachtexte und der digitalen Zusammenführung haben unsere Kinder eine Möglichkeit geschaffen, Besucher*innen der Ausstellung interaktiv in die Betrachtung der Werke einzubeziehen. QR-Codes dienten als Medium, die Einzelwerke der Kinder zusammenzuführen. Akustische Untermalungen sollten dabei besonders für junge Besucher*innen als Anreiz dienen, sich intensiv mit dem Werk und der Bedeutung von Nachhaltigkeit für die Heimat der Tiere auseinandersetzen.

Und unsere Kinder haben gewonnen.

ICH BLEIBE GERNE LÄNGER

ABAB ININ DEINE KLASSEKLASSE